Kiek in un wunner di Malchow

Kiek in un wunner di Malchow
Kiek in un wunner di Malchow
Anzeige Mund-Nasen-Masken Made in Germany gibt es hier

Wie die Leute in der ersten Hälfte des 20.Jahrhunderts gelebt und gearbeitet haben erfährt man in der Ausstellung Kiek in un wunner di. Das Wundern im Namen des Museums ist dem Schwerpunkt der Sammlung auf seltene und skurile Dinge geschuldet, welche man in den Ausstellungsräumen des Museums bewundern kann. Es gibt zwar auch viele für die damalige Zeiten gewöhnliche Objekte zu sehen, die seltenen Exponate machen aber den Reiz des Kiek in un wunner di aus. Bei einem Rundgang durch die Räume erklären die Mitarbeiter die Funktionsweisen der wohl für die meisten Museumsbesucher unbekannten Gebrauchsgegenstände. Einigen der dort ausgestellten Objekte sieht man auf dem ersten Blick nicht an, welche Funktionalitäten sie eigentlich besitzen. So findet man beispielsweise eine Badewanne, welche man aus Platzgründen in einem Wandschrank verstecken kann.

Interessant sind die verschiedensten Haushaltsgeräte, an welchen man die Entwicklung der Technik im Laufe der Jahre und die Kreativität der Erfinder der damaligen Zeit sehen kann. So gibt es beispielsweise einen Waschbär zu sehen, ein merkwürdig aussehendes Gerät mit welchen man die Wäsche mittels Schallwellen waschen konnte. Da der Waschbär von Frauen auch zur Beendigung von Schwangerschaften benutzt wurde, ließ man den Vertrieb dieser Waschmaschine stoppen. Ein Stolz des Museums ist ein sogenanntes Tefifon, welches noch immer funktionstüchtig ist und den Besuchern gerne vorgeführt wird. Des Weiteren gibt es in diesem Museum eine historisches Schulzimmer, eine Zahnarztpraxis, viele Küchengeräte und historische Möbel zu sehen, von denen viele heutzutage nicht mehr in dieser Form verwendet werden.

Adresse: Friedrich-Lessen-Weg 1 – 17213 Malchow
Homepage: www.kiekinunwunnerdi.de
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr (von Karfreitag bis Oktober)