Wulflamhaus Stralsund

Wulflamhaus Stralsund
Wulflamhaus Stralsund
Anzeige Mund-Nasen-Masken Made in Germany gibt es hier

Eines der ältesten noch erhaltenen norddeutschen Bürgerhäuser aus dem 14. Jahrhundert ist das spätgotische Wulflamhaus in Stralsund, welches man auf der Nordseite des Alten Marktes finden kann. Neben dem Stralsunder Rathaus, welches sich gegenüber dem Wulflamhaus befindet, zählt dieses prachtvoll gestaltete Bürgerhaus zu den beliebtesten Fotomotiven bei einem Stadtrundgang durch die Stralsunder Altstadt. Die Aufwendige Gestaltung des Schaugiebels spiegelt die Persönlichkeit des damaligen Bauherrn wider, welcher kein anderer als der einflussreiche und äußerst wohlhabende Stralsunder Bürgermeister Bertram Wulflam war, welcher dieses Gebäude um das Jahr 1350 errichten ließ. Von seiner Persönlichkeit her war er sehr selbstherrlich und machtbesessen, was sich nicht nur in seinem Verhandlungsgeschick zeigte, schließlich schaffte er es während seiner Regierungszeit die Stadt Stralsund zum zweitreichsten Mitglied des Hansebundes zu machen, oder seinem Verhalten als Bürgermeister an den Tag legte, sondern auch in seiner Repräsentation seines persönlichen Reichtums.

Der kunstvoll verzierte Pfeilergiebel seines Hauses erhielt eine doch sehr stark an die prächtige Schaufassade des Rathauses erinnernde Gestaltung. Das Haus besaß zudem in früheren Zeiten auch einen Balkon, von dem heutzutage nur noch die Stellen im Mauerwerk sehen kann, an welchem die Träger befestigt waren. Auch im Inneren des Hauses findet man einige bauliche Besonderheiten, welche man für gewöhnlich in den typischen Kaufmannshäusern nicht finden konnte. So erhielt das Wulflamhaus über der Diele ein weiteres Geschoss mit einem Saal, über dem dann erst die üblichen Speicherböden waren. Erhalten geblieben sind auch der zweigeschossige Kemladen, der Hausbaum und ein Braushaus, welches im 16. Jahrhundert errichtet wurde und sich auf dem Hof des Hauses befindet. Im Gebäude selber findet man noch einige erhaltene mittelalterliche Wandmalereien, welche noch aus der Zeit des 15. Jahrhundert stammen sollen. Heutzutage findet man in den Räumlichkeiten des Wulflamhauses das Restaurant Wulflamstuben.