Verkaufsoffene Sonntage in Rheinsberg

Schloss Rheinsberg

Schloss Rheinsberg


Das Rheinsberger Seengebiet gehört bekanntlich zur Mecklenburgischen Seenplatte und daher kann man auch mal einen Blick in Richtung Brandenburg werfen, wo nur etwa zehn Kilometer von der Landesgrenze entfernt, sich das Schloss befindet, in dem Friedrich der Große nach eigenen Aussagen die glücklichsten Jahre seines Lebens verbracht haben soll. Vom Labussee aus führt der Weg über Kanäle und Schleusen entlang des Canower Sees, des Kleinen Pälitzsees, des Großen Prebelowsees, über dem Tietzowsee, dem Schlabornsee und dem Großen Rheinsberger See, bis man den Grienericksee erreicht, an dessen Ufern sich die Stadt Rheinsberg befindet, deren Schloss durch Theodor Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg auch literarische Berühmtheit erlangte. Ein Ausflug in Richtung Rheinsberg lohnt sich nicht nur wegen des Schlosses und dessen bezaubernden Schlossanlage, sondern auch wegen der zahlreichen Veranstaltungshöhepunkte, mit denen das kleine brandenburgische Städtchen seine Attraktivität für seine Besucher hervorheben kann.

Anzeige

Dank der touristisch relevanten Einstufung als Erholungsort, kann die Stadt Rheinsberg dank des derzeitig gültigen Brandenburgischen Ladenöffnungsgesetzes ihren Einzelhändlern erlauben, ihre Läden und Geschäfte an sechs Sonntagen pro Jahr zu öffnen, um ihren Kunden Produkte des täglichen Bedarfs und regionale Produkte anzubieten. Im Gegensatz zu Mecklenburg-Vorpommern, wo der erste Adventssonntag, den letztmöglichsten darstellt, hat man in Brandenburg die Möglichkeit an mehreren Sonntagen im Dezember zu öffnen, weshalb sich dann auch die Weihnachtsmärkte im benachbarten Brandenburg das Weihnachtsgeschäft der dortigen Einzelhändler etwas verbessern können. An den sechs freigegebenen Wochenenden finden zudem größere Veranstaltungen statt, so dass sich diese mit den verkaufsoffenen Sonntagen sehr gut ergänzen, so auch im beschaulichen Rheinsberg, in dem sechs traditionelle Veranstaltungen die Termine bestimmen.

Den Anfang macht auch in diesem Jahr der Rheinsberger Kunsthandwerkermarkt, welcher zum neunten Mal abgehalten wird, und eine Art frühlingshaftes Gegengewicht zum bekannten Rheinsberger Töpfermarkt bildet. Am Wochenende Mitte April verwandelt sich der Marktplatz der Stadt in ein Eldorado für die Freunde des Kunsthandwerkes, bei dem den nur Töpfermeister und Kunstkeramiker ihre Produkte präsentieren, sondern auch Kunsthandwerker jeglicher Couleur, die aus mehreren deutschen Bundesländern ihren Weg nach Rheinsberg finden werden. Da Rheinsberg am Wasser liegt, ein Blick auf den Grienericksee verwöhnt nicht die in der Boat-City Hafendorf ankernden Segler, darf ein zünftiges Hafenfest nicht fehlen, so dass das Rheinsberger Hafenfest einen Grund darstellt, im Mai an den Grienericksee zu kommen. Auch ein paar Monate später bietet der See die Bühne für ein maritimes Volksfest in Rheinsberg, denn das traditionelle Leuchtturmfest mit dem Drachenbootrennen stellt den sommerlichen Höhepunkt dar. Während Anfang August die Freunde des Wassersportes auf ihre Kosten kommen, ist Ende August die Zeit der Eisenbahnfreunde, die sich Ende August nicht nur beim Bahnhofsfest amüsieren, sondern am Nachmittag auch durch die Straßen von Rheinsberg bummeln können.

Anzeige

Das zweite Wochenende im Oktober gehört dann wieder dem Töpferhandwerk, wenn der Rheinsberger Töpfermarkt zum einundzwanzigsten Mal seine Pforten öffnet. An die hundert Kunstkeramiker und Töpfermeister aus Deutschland und dem benachbarten Ausland präsentieren den Besuchern ein Angebot, welches den Rheinsberger Töpfermarkt zu den attraktivsten Töpfermärkten Norddeutschlands zählen lässt. Wer ich für die Herstellung der Rheinsberger Keramik interessiert, kann sich durch die Produktionsräume der Töpferei führen lassen und so einiges über das Töpferhandwerk erfahren. Den Abschluss des Jahres und Anlass für den letzten verkaufsoffenen Sonntag bildet der Rheinsberger Weihnachtsmarkt, der am zweiten Adventswochenende stattfindet. Die Termine für das nächste Jahr sind ähnlich gelagert, denn auch 2016 bilden die traditionellen Veranstaltungen den Anlass für ein ausgiebiges Sonntagshoppingerlebnis in Rheinsberg. Nach der derzeitig gültigen Regelung können die Läden und Geschäfte an diesen sechs Sonntagen in der Zeit von 13:00 bis 20:00 Uhr geöffnet haben.

verkaufsoffene Sonntage
15. April 2018 – Rheinsberger Kunsthandwerkermarkt
02. Juni 2018 – Rheinsberger Hafenfest
26. August 2018 – Bahnhofsfest
14. Oktober 2018 – Rheinsberger Töpfermarkt
09. Dezember 2018 – Rheinsberger Weihnachtsmarkt
jeweils 13:00 – 20:00 Uhr