Anzeige

Rungehaus Wolgast

Rungehaus Wolgast
Rungehaus Wolgast

Die Landschaft von Vorpommern war nicht nur ein Paradies für viele Künstler und es ist daher nicht verwunderlich, dass auch die größten Vertreter der deutschen Romantik aus der Region stammen. Während die Hansestadt Greifswald den weltberühmten Caspar David Friedrich als größten Sohn der Stadt bezeichnen kann, ist das am Peenestrom gelegene Wolgast die Geburtsstadt von Philipp Otte Runge. Da sein Vater einer der größten Reeder der Stadt Wolgast war, ist es nicht verwunderlich, dass sein Geburtshaus in der Nähe des Hafens zu finden ist. In diesen liebevoll rekonstruierten historischen Gemäuern findet man heutzutage eine kleine Ausstellung über sein Leben und sein Werk, welches sehr vielschichtig war und sich nicht nur auf die Malerei beschränkte. In seinen Kindertagen beschäftigte er sich aufgrund einer schweren Erkrankung als Beschäftigung mit Scherenschnitten, welches zu einer Leidenschaft wurde, die er noch bis zu seinem Tode frönen sollte.

In den Räumlichkeiten des Rungehauses wird man aber leider keine originalen Gemälde von Philipp Otto Runge zu sehen bekommen, denn in ganz Mecklenburg Vorpommern findet man nur einige einige seiner Werke im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald und im Kulturhistorischen Museum von Stralsund. Die Ausstellung im Rungehaus zeigt aufgrund dieser Tatsache eher eine Präsentation der Vielfalt seines Schaffens und die Stationen seines kurzen Lebens. Ein Schwerpunkt des Museums liegt auf der Vorstellung der von ihm entwickelten Farbenlehre in Form einer Farbkugel. Sehenswert ist auch das Gebäude des Museums selbst, denn in diesem sind viele bauliche Elemente aus der Zeit Runges erhalten geblieben. Anhand der Aufteilung der Räume kann man sich ein ungefähres Bild über die frühere Nutzung als Wohnhaus machen, welches typisch für die damaligen Häuser in der Stadt Wolgast war.

Adresse: Kronwiekstraße 45 – 17438 Wolgast
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: 10:00 – 18:00 Uhr und Samstag und Sonntag 10:00 – 16:00 (von Juni bis August) Dienstag bis Freitag: 10:00 Uhr – 17:00 Uhr und Samstag: 10:00 – 13:00 Uhr (von September bis Mai)